News

RedBull 400 Weltmeisterschaft

Dicke Oberschenkel & quälende Gesichter. Aber alle strotzen vor Ehrgeiz

Am Samstag, 15.07.2017 fand in Titisee-Neustadt, genauer gesagt auf der Hochfirstschanze, die 1. Red Bull 400 Weltmeisterschaft statt.
Ziel war es hierbei, so schnell wie möglich, die Weltcup-Skisprungschanze in entgegengesetzter Richtung zu erklimmen. Schon seit ich mich für diesen Lauf angemeldet hatte, hat mich die Faszination dieses Wettkampfes nicht mehr losgelassen. Warum weiß ich nicht! Ich wusste es wird hart, ich wusste es wird wehtun – und nicht nur ein bisschen.
Aber wie hart es tatsächlich wurde, wusste ich damals noch nicht. ????

Team Behnke-Chiropraktik beim BGV Hundseck-Berglauf am Start

Am Samstag, 20.05.2017 – 15.30 Uhr startet der diesjährige BGV-Hundseckberglauf bereits zum 41. mal. Auch das Laufteam Behnke-Chiropraktik schickt mit Philipp Knöpfler einen Läufer mit an den Start.

Der Streckenverlauf des Hundseck-Berglauf hat es in sich. Über eine Gesamtstrecke von 9,5 km gilt es einen Höhenunterschied von 776 hm zu bewältigen. Gestartet wird am Haus des Gastes in Bühlertal. Das Ziel befindet sich beim Mehliskopf – Turm auf über 1000 m NN.

Bereits in der Vorbereitung wurden hierfür einige Höhenmeter in den Oberkircher Weinbergen zurückgelegt.

Wir wünschen Philipp beim Wettkampf viel Spaß und viel Erfolg!

Impressionen aus der Vorbereitung

Dirk Reutebuch – MTA 2-Stroke Worldchampion

Mehr als 600 Fahrer aus allen Nationen waren bei den diesjährigen MTA 2-Stroke World Championship in Glen Helen, USA am Start. In mehreren Klassen wurden jeweils um den Weltmeistertitel gekämpft. Sehr erfolgreich am Start war auch Dirk Reutebuch, der im Laufe seiner Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaften von Frank Behnke betreut wurde.

In der Klasse 25+ belegte er den 2. Platz und wurde somit Vize-Weltmeister.

In der Klasse 30+ konnte er das Ergebnis noch toppen und kürte sich somit zum World Champion.

Herzlichen Glückwunsch an Dirk für diese hervorragende Leistung.

11 Krebsarten

11 Krebsarten werden laut einer neuen Metastudie maßgeblich durch Übergewicht mitverursacht. Neben den „zu erwartenden“ Krebslokalisationen -Darm, Leber, Bauchspeicheldrüse und Schilddrüse- sind unter anderem auch Organe wie Brust, Eierstöcke oder Niere betroffen.
Quelle: Park Y, Colditz GA, Fresh evidence links adiposty with multiple Cancers. BMJ. 2017;356: j908, doi:10.1136/bmj.j908

TEP -Revisionsrisiko bei jüngeren Patienten höher

Während bei über 70-jährigen das Risiko für eine Revision nach Knie- oder Hüft TEP bei ca. 5 Prozent liegt, ist es bei unter 70- Jährigen deutlich höher und steigt mit niedrigerem Alter bis auf 35 Prozent an. Die im Lancet erschienene Studie widerspricht damit den aktuellen Trend, Knie- oder Hüft-TEP häufiger und früher einzusetzen.
Quelle: doi:10.1016/S0140-6736(17)30059-4

Den Druck auf die Bandscheiben nehmen – mit Flexion/Distraction Technik

Wenn Bandscheibengewebe auf umliegendes Nervengewebe drückt können starke Schmerzen so wie Missempfindungen die Folgen sein. Um diese Schmerzen zu bekämpfen werden häufig Schmerzmittel verordnet. Eine schonende Alternative stellt die Flexion/Distraction Behandlungsmethode dar. Bei dieser Technik werden die Bandscheiben entlastet.
Unsere Bandscheiben bestehen aus einem gallertartigen Kern mit einer faserigen Hülle. Den Aufbau einer Bandscheibe zu visualisieren ist eigentlich sehr einfach. Betrachten Sie eine Zwiebel im Querschnitt. Im Prinzip ist eine Bandscheibe mit diesen faserigen Hüllen genauso aufgebaut.
Die Funktion ähnlich einem Stoßdämpfer eines PKW. Bandscheiben puffern die Belastungen der Wirbelsäule ab.
Durch übermäßige Beanspruchung, Fehlhaltung oder Traumata können diese Bandscheiben kaputt gehen oder degenerieren.

Therapieverfahren Flexion / Distraction

Das in den USA häufig angewendete Therapieverfahren (Flexion/Distraction) kommt ohne Medikamente und Injektionen aus. Bei dieser Behandlungsmethode liegt der Patient anfangs in Bauchlage (später auch in Rückenlage) auf einer speziellen Therapieliege. Bei dieser Technik werden die Beine auf einen beweglichen Schlitten fixiert. Wird dieser Schlitten bewegt entsteht ein Zug auf die Wirbelsäule und die Bandscheiben werden entlastet.
Zusätzlich wird durch diese sanfte Technik verhärtetes Muskelgewebe so wie Band-und Kapselstrukturen gedehnt.
Durch die erreichte Dekompression der Bandscheiben reduziert sich die Reizung, die Schmerzen lassen nach.

Dieses Therapieverfahren ermöglicht es, durch erfahrene Anwender, sehr gezielt auf einzelne Bewegungsabschnitte und Bandscheiben einzuwirken.

Das Verfahren ist völlig nebenwirkungsfrei und benötigt je nach Bedarf mehrere Anwendungen. Dieses Therapieverfahren bekämpft nicht nur die Schmerzen, sondern setzt an der Ursache, der Kompression an der Bandscheibe an.

Falsches Essen kann Gelenkprobleme hervorrufen

Eine US- Studie an der Harvard Medical School in Bosten kommt zu folgendem Ergebnis:
Gesättigte Fettsäuren stehen schon länger im Verdacht ungesund zu sein. Diese können Gelenkprobleme hervorrufen. Arthrose im Kniegelenk kann durch Verzehr dieser gesättigten Fettsäuren forciert werden.
Menschen, die viel ungesättigte Fettsäuren über die Nahrung aufnehmen bleiben von Gelenkverschleiss eher verschont.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen Ok - ich habe verstanden